SEO für Voice Search – Suchmaschinenoptimierung für Siri, Alexa und Co.

Online-Marketing
SEO Voice Search Alexa

Die Suche per Sprachbefehl wird durch die Nutzung von Sprachassistenten immer häufiger genutzt. Google passt daher auch seinen Algorithmus mehr der Voice Search an. Was bedeutet das für die Suchmaschinenoptimierung und das Verfassen SEO relevanter Webseitentexte?

Bei der Sprachsuche werden nicht wie bei der normalen Suche nur einzelne Schlüsselwörter gesucht, sondern ganze Fragen gestellt. Satzbasierte Suchen sind für Nutzer selbstverständlich geworden, daher ist auch eine Optimierung des Contents dahingehend von Nöten. Die Texte müssen weiterhin passende Antworten auf die Fragen der Nutzer enthalten, allerdings muss hier umgedacht und herausgefunden werden, welche gezielten Fragen der Nutzer zu dem jeweiligen Thema stellen könnte.

Welche Faktoren beeinflussen die Suchmaschinenoptimierung für Voice Search?

Es gibt mehrere Faktoren, die das Google-Ranking in Bezug auf die Sprachsuche beeinflussen:

  • Strukturierte Daten: Mit Markups sollte der Inhalt der Webseite sinnvoll strukturiert werden, damit Google es leichter hat, die Seite zu verarbeiten. Außerdem hat man die Möglichkeit, Textpassagen als vorlesbar zu deklarieren – diese kann Google dem User dann über die Sprachassistenten ausgeben. Hier ist weniger allerdings mehr, denn der Kunde soll sich nicht von ellenlangen Texten erschlagen fühlen.
  • Featured Snippets: Sie werden noch vor den eigentlichen Suchergebnissen angezeigt und werden daher von Google meist als Voice Search Ergebnisse genutzt.
  • Hochwertiger Content: Google setzt weiterhin darauf, dem User die bestmöglichen Antworten zu bieten. Daher ist auch ein natürlicher, für den Nutzer leicht verständlicher Schreibstil von Vorteil.
  • Page Speed: Da es bei der Sprachsuche mehr denn je auf die Lade-Geschwindigkeit der gesuchten Information ankommt sollte darauf geachtet werden, dass die entsprechende Seite schnell lädt.

Tipps für Suchmaschinenoptimierung bei Voice Search

Voice Search Anfragen haben meist einen lokalen Bezug. So wird oftmals nach Informationen zu naheliegenden Geschäften oder Restaurants gesucht. Daher ist es sinnvoll, die Webseite vor allem regional stark zu präsentieren. Ein gut gepflegter Google My Business Eintrag ist hier von Vorteil.

Wie auch bei anderen SEO Maßnahmen ist es weiterhin wichtig, relevante Inhalte mit Mehrwert zu bieten. Diese sollten klar und präzise formuliert und strukturiert sein, damit die Inhalte als geeignete Antwort für Google in Frage kommen. So sollten auch die möglichen Fragen der Nutzer im Hinblick auf die Keywords berücksichtigt werden. Im Zusammenhang damit macht es eventuell auch Sinn, auf Long Tail Keywords zu setzen – Nutzer stellen schließlich auch immer längere, ausformulierte Suchanfragen per Sprachsuche.

Ebenfalls hilfreich sind FAQ-Seiten, auf denen die meistgestellten Fragen bereits beantwortet werden. Hier werden die wichtigsten Fragen präzise beantwortet.  So hat Google Antworten, auf die direkt zurückgegriffen werden kann.

Suchmaschinenoptimierung für Voice Search ist demnach kein Hexenwerk. Es erfordert lediglich ein Umdenken der bisherigen Optimierung auf klassische Suchanfragen. In Anbetracht der Tatsache, dass die Nutzung von Sprachsuchen immer populärer wird, ist es auf jeden Fall sinnvoll, auch hier die Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung anzupassen und um entsprechende Faktoren zu erweitern.

Ebenfalls interessant:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü