Content Strategie – Die Spitzendisziplin des Content Marketings

Online-Marketing
Content Strategie, Frau vor farbiger Wand

Als Teil des Content Marketings erfüllt die Content Strategie die wohl wichtigste Aufgabe, da sie den langfristigen Plan für die Konzeption und Umsetzung von Content vorgibt. Content ist eine sehr gute Möglichkeit, dem Kunden zu zeigen wer man ist, ihn über die gesamte Customer Journey zu begleiten und sich von der Konkurrenz abzugrenzen. Wie stellet man also eine erfolgreiche Content Strategie auf und wie setzt man sie um?

Von ganz vorne: Was ist Content Marketing?

Content Marketing ist eine Marketingtechnik, die mit selbst veröffentlichten Inhalten ihre Wahrnehmung in der Öffentlichkeit verbessern und (potenziellen) Kunden an ihr Unternehmen binden will. Dies soll durch hilfreiche oder unterhaltsame Inhalte geschehen, die den Menschen einen Mehrwert bieten und daher die Marke mit ihren Produkten im Kopf mit positiven Gefühlen verknüpfen. Außerdem führen qualitativ hochwertige Beiträge, Verlinkungen, Shares und eine längere Verweildauer auf der Webseite zu einem besseren Google Ranking und sind daher auch für SEO Zwecke nützlich. Bei dem Content dreht es sich allerdings meistens nicht um Werbebotschaften oder die Aufzählung von Produktleistungen, wie man es sonst kennt.

Die Optionen an Content sind unbegrenzt:

  • Landingpages
  • Studien und Whitepaper
  • Infografiken
  • E-Books
  • Blogs
  • Podcasts
  • Social-Media
  • und vieles mehr

Was ist eine Content Strategie?

Die Content Strategie ist Teil des Content Marketings und gibt den langfristigen Plan vor, nach dem Content produziert und distribuiert werden soll. Sie ist der strategische Ansatz, auf dem das Content Marketing aufbaut und soll die Effizienz des Content Marketings steigern. Nur mit einer guten Content Strategie kann man auf Dauer erfolgreiches Content Marketing betreiben und seine Kommunikationsziele erreichen.

Wie setze ich eine erfolgreiche Content Strategie um? 

Die Erstellung einer Content Strategie kann man sinnvoll in 5 Punkte gliedern:

  1. Content Audit. Die aktuellen Inhalte werden analysiert und auf Relevanz untersucht, indem geschaut wird was bis jetzt gut oder schlecht lief. So kann herauskristallisiert werden, wo noch Optimierungsbedarf besteht.
  2. Ziele. Was ist im Hinblick auf die Kommunikationsziele des Unternehmens das Ziel der Strategie? Möchte man das Google Ranking steigern, mehr Traffic, das Image verbessern oder eine bessere Conversion Rate?
  3. Planung. Welche Inhalte sollen wann, in welcher Form, wie oft, auf welchem Kanal erscheinen? Hier bietet es sich an auf einen Redaktionsplan zurückzugreifen, um langfristig den Überblick nicht zu verlieren.
  4. Produktion. Guter, origineller Content muss erstellt und leicht auffindbar veröffentlicht werden. 
  5. Controlling. Die zu Beginn definierten Ziele müssen regelmäßig überprüft und kontrolliert werden. Key Performance Indicators (KPIs) helfen dabei zu checken wie der Inhalt von den Konsumenten angenommen wird, sodass man die Strategie gegebenenfalls anpassen kann.

Bei der Entwicklung der Content Strategie sollte man immer im Hinterkopf haben, für wen der Content produziert wird und ob er wirklich einen Mehrwert für die Nutzer hat. Mit mehreren Kanälen und Formaten ist es möglich, eine größere Zielgruppe anzusprechen beziehungsweise diese auszuweiten. Die Planung ist das A und O – ist die Strategie gut entwickelt, steht dem Erfolg mit dem Content Marketing nichts mehr im Weg.

Ebenfalls interessant:

Menü