Förderprogramme für die Digitalisierung in der Corona-Krise – mit bis zu 100% Zuschuss!

E-CommerceOnline-MarketingSoftwareWebsites

Die Corona-Krise bringt viele Unternehmer und Selbstständige an ihre Grenzen. Gerade jetzt werden Schwächen im (digitalen) Vertrieb, dem Marketing und im Zweifel auch Prozessen sichtbar. Die Marketingausgaben werden gekürzt und in der Folge gehen hierüber die Aufträge zurück. Eine Abwärtsspirale, die im Zweifel fatale Folgen mit sich bringen kann. Daher sollten Unternehmer gerade jetzt den Vertrieb und das Marketing auf den Prüfstand stellen und optimieren. Hierzu bieten die Länder sowie der Bund interessante Förderprogramme für die Digitalisierung – in Zeiten von Corona sogar mit 100% Zuschuss. Dies bedeutet, dass die Projekte komplett durch die öffentliche Hand finanziert werden, selbst eine Vorfinanzierung ist nicht notwendig.

In diesem Artikel sollen insbesondere die bundesweiten und NRW-weiten Förderprogramme unter die Lupe genommen werden, die für Projekte im Bereich

  • (Online-)Marketing Strategie & Konzepte
  • Digitalisierung von Prozessen
  • Digitalisierung / Optimierung des Vertriebs
  • Durchführung von Web- und E-Commerce Projekten

genutzt werden können. Es gibt eine Vielzahl weiterer spannender Fördertöpfe, die eine hohe Förderquote von bis zu 100% haben. Gern beraten wir Sie gemeinsam mit unseren partnerschaftlichen Förderberatern, die einen Fokus auf den Bereich Digitalisierung und E-Commerce haben.

BAFA Förderung „Corona“

Eines der aktuell spannendsten Förderprogramme ist die BAFA Unternehmensberatung. Hier können deutschlandweit Unternehmen in Schwierigkeiten durch die Corona-Krise 100% Förderung erhalten – bis zu einer Höhe von 4000 €. Dies bedeutet, dass Sie die gesamte Beratung (z.B. Vertriebsstrategie, Business-Plan Analyse, Marketingplanung etc.) kostenfrei erhalten. Es ist auch keine Liquidität in der Form einer Vorfinanzierung notwendig, da die Förderung nach Durchführung der Leistung direkt an das beratende Unternehmen ausgezahlt wird. Die Durchführung hat innerhalb von 6 Monaten zu erfolgen.

Die Beantragung dieses Förderprogramms ist online möglich, hierbei sind wir behilflich. Im Rahmen der „Corona-Beratung“ kann direkt nach der Antragstellung mit der Beratung begonnen werden. Eine gesonderte Zusage (üblicherweise z.B. von der IHK) ist nicht notwendig, um schnell handeln zu können. Am Ende des Projekts reicht das beratende Unternehmen eine Dokumentation ein und die Mittel werden dann an das beratende Unternehmen ausgezahlt.

Die 100% Förderung erhalten alle Unternehmen bzw. Unternehmer, die durch die Corona-Krise in Schwierigkeiten geraten sind. Dies bedeutet konkret, dass z.B. die Umsätze durch Corona eingebrochen sind, die Zukunft des Geschäfts ungewiss ist oder andere Umstände Corona-bedingt zu deutlichen Schwierigkeiten führen. Dies ist auf einer halben Seite auszuführen und als Anlage beizufügen.

Gern prüfen wir mit Ihnen die Förderbedingungen und gehen den Antrag durch. Nutzen Sie diese kostenlose Hilfe vom Staat, um Ihr Unternehmen fit für den digitalen Wandel zu machen.

Wichtig: Die Leistungen der BAFA Unternehmensberatung sind reine Beratungsleistungen. Die eigentliche Umsetzung ist davon ausgenommen. Für die Umsetzung von Maßnahmen, die im Rahmen der Beratung erarbeitet wurden bietet sich das Förderprogramm „Go-Digital“ oder „Mittelstand Innovativ“ an. Die Förderprogramme schließen sich gegenseitig nicht aus!

Förderprogramm „go-digital“

Ein Dauerbrenner unter den Förderprogrammen ist das ebenfalls bundesweit verfügbare Förderprogramm „go-digital“ vom BMWI. Hier erhalten Unternehmen 50% Zuschuss zu Themen wie:

  • Digitale Markterschließung, also: Online-Marketing, Websites, Online-Shops, Conversion-Rate Optimierung, Newsletter
  • Digitalisierung von Geschäftsprozessen, also: Prozessmanagement-Tools, Entwicklung von Schnittstellen, Digitale Vertriebstools
  • IT-Sicherheit, also z.B. Prüfung der Sicherheit von Home Office Arbeitsplätzen, Absicherung der IT-Landschaft gegen Angriffe von extern, Absicherung von Website und Webshop

Der Zuschuss wird bis zu einer Höhe von 16.500 € gewährt (bei einer Projektsumme von 33.000 €). Es ist jedoch auch möglich beispielsweise ein kleineres Projekt mit 15.000 € durchzuführen, hierbei sinkt die Förderung dann analog auf 7500 €.

Die Nutzung von Go-Digital unterliegt einigen wenigen Bedingungen. Die wichtigste hiervon ist die Anzahl der Mitarbeiter (maximal 100 Mitarbeiter) sowie des Jahresumsatzes von höchsten 20 Millionen Euro mit einer Niederlassung in Deutschland.

Viele häufige Fragen werden auf den Seiten des BMWI beantwortet. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Zudem haben wir speziell für dieses Förderprogramm eine eigene Seite eingerichtet mit allen Informationen auf einem Blick.

Nutzen Sie diese Chance, um z.B. Ihre Website zu erneuern, den Online-Shop zu optimieren (oder ins Leben zu rufen) oder neue Kunden über die Online-Marketing Kanäle zu gewinnen.

Für die Bewilligung der Förderung müssen in etwa 8 Wochen eingeplant werden, daher lohnt sich eine frühzeitige Beantragung. Für mögliche Beratungs- und Konzeptionsthemen bietet sich die vorhergehende BAFA-Beratung an. Hier ist eine Förderung bis zu 100% möglich, die Programme schließen sich gegenseitig nicht aus!

Förderprogramm „Mittelstand Innovativ“

Dieses Förderprogramm gibt es lediglich in Nordrhein-Westfalen und ist für alle Unternehmen nutzbar, die ein kleines oder mittelständisches Unternehmen sind (bis zu 250 Mitarbeiter, bis zu 50 Mio. € Jahresumsatz). In diesem Förderprogramm werden 40% (mittelgroße Unternehmen) bis 70% (kleine Unternehmen bis 50 Mitarbeiter) der Projektkosten gefördert, bis zu einer maximalen Fördersumme von 25.000 €. Die Beantragung unterteilt sich in 2 Digitalisierungsgutscheine, davon einer für die Beratung, der andere für die Durchführung der Leistungen. Gefördert werden insbesondere folgende Leistungen:

  • Digitalisierung von Prozessen oder Produkten
  • Digitales Produktdesign
  • Digitalisierungscheck
  • IT-Sicherheit
  • Forschung und Entwicklung von digitalen Technologien

Das Förderprogramm „Mittelstand Innovativ“ war seit Ende September 2019 geschlossen, jedoch wurde es im Mai 2020 wieder aufgelegt. Da der Fördertopf begrenzt ist empfehlen wir eine möglichst zeitnahe Erarbeitung der Projektskizzen. Die Erstellung der Projektskizzen übernehmen wir gemeinschaftlich mit unseren Kunden und assoziierten Förderberatern, um eine sehr hohe Förderwahrscheinlichkeit zu garantieren.

Nutzen Sie die Möglichkeiten der Förderprogramme für Ihr Unternehmen. Wir stehen an Ihrer Seite, ändern mögliche Blickwinkel und zeigen Perspektiven auf. Über die Förderprogramme können Sie Projekte realisieren, die möglicherweise ansonsten aus Budgetgründen nicht möglich sind!

Ebenfalls interessant:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü